Marke, Corporate Identity und Branding

Entwicklungsstufe einer Corporate Identity

Gutes Branding entsteht nicht von heut auf morgen. Viel zuhören und gemeinsames unterhalten sind unabdingbar für die Entwicklung eines Branding-Launchs oder Relaunch und für einen Brand oder Corporate Design Guide.
Mit guter Rundum-Beratung bei allen Branding-Fragen können so erfolgreiche Marken mit Geschichte, Gegenwart und Zukunft entstehen. 

Was sind Ihre Vorteile eines guten Branding?

Ein gutes Branding birgt sehr hohes Potenzial für Umsatz und Gewinn eines Unternehmens oder einer Unternehmens-Marke. Das Branding setzt sich aus der Summe von Corporate Identity, Corporate Design, Storybuilding und Customer Experience zusammen. Sind alle 4 Bereiche perfekt aufeinander, auf das Unternehmen bzw. seine Marke und vor allem auf seine Zielgruppen abgestimmt, profitiert man von diversen Vorteilen.

Bestandteile einer guten Markenstrategie

Gutes Branding erzeugt eine positive Wahrnehmung des Unternehmens bzw. der Marke im Markt sowie eine allgemeine Image-Verbesserung.

Mit einer einzigartigen Corporate Identity und individuellem Branding entsteht immer auch eine Differenzierung von Wettbewerb und Konkurrenz. Steht ein Unternehmen klar nach außen für eine Dienstleistung oder ein Produkt, verbessert dies die allgemeine Wahrnehmung, den Kontakt zum Kunden und die Wahrscheinlichkeit zur Wiedererkennung, das Vertrauen zum Kauf und zur Weiterempfehlung. Es entsteht automatisch eine positive Wirkung für die Vertriebsarbeit, das Marketing und die Arbeit der Geschäftsführung. Der Vertrieb bemerkt die verbesserte Kommunikation mit Neukunden und Bestandskunden. Die Marketing-Abteilung kann geplanter und erfolgsversprechender Kampagnen und Konzepte für die Vermarktung umsetzen. Und die Geschäftsführung koordiniert und plant mit verbesserten Umsatzzahlen.

Wie baue ich ein erfolgsversprechendes Branding auf?

Am Anfang eine Branding-Launchs oder Relaunchs steht die Beschäftigung eines Unternehmens mit sich selbst, der Marktposition und den anzusprechenden Kunden. Nach einer gründlichen Analyse-Phase mit internen Workshops und Befragungen zu den Themen Angebot, Nachfrage, USPs und Unternehmenswerten sollte die Corporate Identity definiert und der Brand Guide begonnen werden.

Nun folgt einer der wichtigsten Punkte für gutes Branding, der auch die Grundlage für das allgemeine Marketing und allem vorweg die Unternehmensstrategie bildet: Die Zielgruppen-Fokussierung.

Denn, ohne Kunden, kein Geschäft. Dies gilt besonders jetzt, da der allgemeine gesellschaftliche Trend dorthin geht, dass Kunden heute mehr Individualisierung und Kundenzentriertheit sowie Kundenservice im Kontakt mit Unternehmen und Marken voraussetzen.

Kundenbindung der Zielgruppen durch eine gute Marke

Stellen Sie eine Übersicht Ihrer Zielgruppen auf. Prognostizieren Sie verschiedene Customer Journeys und definieren Sie Customer Touchpoints, die aufdecken, wo, wann und wie Kunden mit Ihrem Unternehmen bzw. Ihrer Marke, den Leistungen oder Produkten in Kontakt kommen. Schauen Sie sich anschließend Ihre einzelnen Kundengruppen genauer an und erstellen Sie Persona-Profile. Ausgehend davon planen Sie die Ausgestaltung Ihrer Corporate Identity für das Corporate Design und das Storybuilding Ihrer Marke. Das Corporate Design soll mithilfe seines Erscheinungsbildes und seiner Inhalte Ihre Zielkunden bestmöglichst ansprechen. Es zieht sich wie ein roter Faden vom Firmenlogo, der Unternehmensschrift bis ins Farbschema zum Bildmaterial und der Tonalität und Inhalte (Storytelling) durch. Immer im Blick: Gutes Design findet sich in den Details wieder und ist fast immer das Produkt eines intensiven Designprozesses und einer fundierten Beratung.

Wie kann gutes Corporate Design aussehen?

Ein verspieltes Design und eine lockere Kundenansprache für eine Firma, die Lebensversicherungen verkauft? Ja, das kann funktionieren, wenn die Haupt-Kundengruppe abenteuerlustige, freiheitsliebende Menschen sind, die sich so für Sicherheit begeistern lassen. Auch mal ungewöhnliche Wege gehen? Ja, wenn es die Unternehmenssituation erfordert, alte Tabus zu brechen. Zurückhaltende und dezente Werbung machen? Ja, wenn der direkte Konkurrent am Markt »laut schreit«, kann es ein möglicher Weg sein, durch Zurückhaltung in Bild- und Textsprache positiv aufzufallen. Positive Aufmerksamkeit erzeugen? Diese Aufgabe aller Marketing-, Werbe- und Designmaßnahmen lässt sich hervorragend durch interdisziplinäre Zusammenarbeit von Unternehmen und Agentur umsetzen.

Sie kennen Ihr Unternehmen genau und haben bereits Vorstellungen, wie die nächsten Maßnahmen für einen Branding-Relaunch aussehen sollen? Benötigen Sie Unterstützung bei der Definition und Formulierung der CI/ Corporate Identity Ihres Unternehmens für einen Brand Guide? Oder möchten Sie bestimmte Kundengruppen sehr gezielt erreichen?